Familienfest mit Bachelor und Weltpremiere

Wenn Bachelor Jan Kralitschka mit MDR-Moderatorin Susi Brandt am Sonntag, den 10. September, das MWG-Familienfest eröffnet, dann beginnt besonders für die Kinder ein aufregender Tag. Denn in der Festung Mark geht es ab 14 Uhr (Einlass ab 13:30 Uhr) Schlag auf Schlag: Das Programm startet mit der großen „Löwenzahn“-Show vom KiKa mit dem Maskottchen „Keks“. Dann gibt es die Weltpremiere des „Susi&Tino-Songs“, der stadtbekannten Figuren aus dem einzigen Magdeburger Kindermagazin „Susi&Tino“. Der Song ist von Kindern der „Kleinen Spatzen“ aus Florian Silbereisens Festen eingesungen worden, den dazugehörigen Tanz haben Kids des „Steps Dancecenters“ choreografiert.

Außerdem gibt es für die Kinder eine eigene Bar, eine Hüpfefestung, das Nostalgie-Karussell „Otto“, eine Bungee-Spinne, Kinderschminken, den Chaos-Clown und eine tolle Bastelstraße vom MWG-Nachbarschaftsverein.

Zu den weiteren Höhepunkten gehören ein Wettmöbelbauen mit dem Bachelor Jan Kralitschka, allerlei Wettbewerbe mit bekannten Magdeburger Sportlern und einen Food-Market mit Spezialitäten aus der Region. Live zu erleben sind u. a. die Michael Jackson Tribute Show, die Coverband „Nightfever“ sowie Swing und Wiener Kaffeehausmusik mit dem Rossini-Quartett.

Für Kinder bis 14 Jahre und MWG-Mitglieder, die ihre Eintrittsgutscheine vorlegen, ist der Eintritt kostenlos. Die Gutscheine wurden mit dem letzten Mietermagazin „loggia“ Anfang Juli verteilt. Für alle anderen kostet der Eintritt 1 Euro.

Die mit dem Wind segeln

Wer einmal den Wind in der Hand spürte, wird dieses Gefühl immer wieder erleben wollen. Ein Segler, der geschickt die Naturkraft beherrscht, ist süchtig für den Rest seines Lebens. Die Bändigung der Urgewalten fasziniert Menschen seit Jahrtausenden. Was einst das Überleben sicherte, ist heute Sport, Zeitvertreib und Faszination.

Seit 1973 wird am Barleber See nördlich von Magdeburg gesegelt. Damals schlossen sich Interessierte in der Sektion Segeln der SG Handwerk zusammen. Am Anfang lagen die Boote ungeschützt am Strand, während die Enthusiasten in Zelten schliefen. Gern gesehen waren sie am „Barleber“ nicht. So mussten sie an den „Barleber II“ umziehen, hatten zeitweise nur die Elbe als Segelrevier und blieben doch hartnäckig. Viele Segler arbeiteten im früheren SKL (Schwermaschinenbaukombinat „Karl Liebknecht“) und bekamen vom Werk Unterstützung. Einmal im Jahr z. B. durften sie für ihre Regatta die SKL-Wochenendhäuser nutzen. Die waren 1967 aus Colbitzer Garagen-Betonplatten für kinderreiche Familien und die FDJ am Barleber Strand aufgestellt worden. Gemeinsam mit den Surfern vom Uni-Sportclub USC nutzten die Segler einen Strand am Nordufer.     Weiterlesen Die mit dem Wind segeln

Alles Müll oder was?

Immer häufiger landen in der Gelben Tonne keine Wertstoffe, sondern Restmüll, Batterien, Schrott oder gar Textilien. Der Entsorger hat nun angedroht, die Abfuhr zu verweigern oder schlimmstenfalls ganz einzustellen. Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb und die Firma Tönsmeier Entsorgungsdienste GmbH wissen keinen anderen Ausweg mehr: Angesichts immer mehr Gelber Wertstofftonnen, in denen massenhaft Hausmüll landet, kann seit 1. April 2017 die Abfuhr verweigert werden. Zunächst darf der Hausbesitzer noch nachsortieren. Nutzt er diese Chance nicht, werden alle Gelben Tonnen vom betreffenden Grundstück abgezogen. Stattdessen werden gebührenpflichtige Restmülltonnen aufgestellt, was zu einer deutlich höheren Betriebskostenumlage für alle führt. Die Gelbe Tonne wird kostenlos für die Mieter entsorgt.

    Weiterlesen Alles Müll oder was?

MWG im Glück – Mieter werden glücklich

Es ist wieder soweit: Unser diesjähriges Azubiprojekt beginnt. Diesmal haben wir uns etwas ganz Besonderes für unsere Mieter und Mitglieder überlegt:

Manche haben es vielleicht nicht so dicke oder eventuell einen schweren Schicksalsschlag hinter sich. Da fällt es schwer, dem Kind ein cooles eigenes Reich zu ermöglichen. Daher wollen wir ein Kinderzimmer renovieren und so die Augen von mindestens einem Kind leuchten lassen.     Weiterlesen MWG im Glück – Mieter werden glücklich

Die Vorteile einer Genossenschaftswohnung

Die MWG ist eine Wohnungsgenossenschaft und bietet rund 15.000 Magdeburgern ein Zuhause. Aber was genau bedeutet das bei einer Genossenschaft zu wohnen?

Wohnungsgenossenschaften haben das Ziel, ihre Mitglieder mit preisgünstigem Wohnraum zu versorgen. Als Genossenschaftsmitglied ist man Miteigentümer des Wohnungsunternehmens und hat so ein Mitspracherecht durch die Wahl von Vertretern, die dann wiederum die Mieterinteressen auf einer Versammlung vertreten. Man zahlt als Mieter bei einer Genossenschaft keine Kaution, sondern kauft Anteile. Die werden bei der MWG sogar mit einer Dividende versehen und bei Austritt wieder ausgezahlt. Also eine gute Investition in die Zukunft.

    Weiterlesen Die Vorteile einer Genossenschaftswohnung

telemania*2017 im Juni

Mit einem breit gefächerten Veranstaltungsangebot würdigt die Stadt Magdeburg seit Beginn des Jahres den hier geborenen Komponisten Georg Philipp Telemann anlässlich seines 250. Todestages. Seien Sie dabei, wenn in Magdeburg die telemania*2017 im Juni noch einmal Fahrt aufnimmt und vor allem eines verspricht: Abwechslung und Musik Telemanns in bislang nie gehörten Varianten!
    Weiterlesen telemania*2017 im Juni