Der Domschatz vom Domviertel

Nach dem „Domkönig“ hat im neuen Domviertel am Mittwoch (30. November) nun auch das „Café Domschatz“ eröffnet. Inhaber Sebastian Pape ist stolz darauf, dass er sein Café ganz allein mit der Familie auf die Beine bekommen hat: „Es ist wichtig, dass in Magdeburg nicht nur die großen Ketten dominieren, sondern auch kleine Familienunternehmen.“ Auf 300 Quadratmetern bietet der gelernte Koch, der erfolgreich einen Lieferservice für Lebensmittel und ein Cateringunternehmen betreibt, ab sofort ausschließlich selbst gebackenen Kuchen an. Clou des Lokals ist der unter schwerem Panzerglas gesicherte und effektvoll beleuchtete „Magdeburger Domschatz“. Um ihn ranken sich bereits wilde Gerüchte, ob er wohl tatsächlich Jahrzehnte versteckt war und nun im Zuge der Bauarbeiten entdeckt worden ist.

Vorstandssprecher Thomas Fischbeck und Minister Thomas Webel vor dem Domschatz
    Weiterlesen Der Domschatz vom Domviertel

Schlemmen, Wohnen und Arbeiten

Nur noch wenige Wochen, dann zieht Leben in das neue Domviertel ein. Neben
46 Wohnungen entstehen in unserem Abschnitt des Breiten Weges auch Flächen für Büros und Gastronomiebetriebe. Ein kleiner Überblick:

30 Tapas, spanische Weine und eine große Sherry-Auswahl
Nach fast elf Jahren neben dem Schauspielhaus zieht es Magdeburgs beste Tapasbar nun in den Breiten Weg 263. Ab Anfang September heißt es dann: Herzlich willkommen im Restaurant „BERNER & BROWN“. Heiko Schaale und sein Team begeistern mit hochwertigen Weinen aus 14 Anbauregionen Spaniens und mit frischen hausgemachten Tapas, Pinchos und Dips. Über 30 Tapas sind im Angebot – ebenso wie die größte Auswahl an hochwertigen Sherrys in ganz Sachsen-Anhalt. Die Einrichtung orientiert sich an den modernen Tapasbars, wie es sie auch in Bilbao, San Sebastián, Haro oder in Barcelona gibt. Hier geht es um Lebensfreude und Geschmack. Mit stilvollem Ambiente und modernen, eleganten, hausgemachten Tapas.     Weiterlesen Schlemmen, Wohnen und Arbeiten