MWG-Nachbarschaftstreff Mitte feierlich eröffnet

Seit der feierlichen Eröffnung am Donnerstag, 15.02.2018, steht er allen Mitgliedern und Interessenten zur Verfügung: Der neue MWG-Nachbarschaftstreff Mitte im Breiten Weg 120a. Der Treff bietet gleichzeitig dem MWG-Nachbarschaftsverein und der MWG-Stiftung ein neues Zuhause. 

Zur Eröffnung waren neben dem Vorstand der MWG, des Vereins und der Stiftung auch zahlreiche Freiwillige des Vereins vor Ort. Im Laufe des Tages kamen zudem einige hundert Besucher in den neuen Treff. Bei Kaffee und Kuchen informierten sie sich über Angebote und Möglichkeiten am neuen Standort. Vom Bastelnachmittag über themenspezifische Vorträge bis hin zum gemeinsamen Kochen erwartet Interessierte ab März ein abwechslungsreiches Programm.     Weiterlesen MWG-Nachbarschaftstreff Mitte feierlich eröffnet

Auf den Fisch gekommen

Der Aquarienverein „Vallisneria“ hat stolze Traditionen. In der Vereinschronik ist nachzulesen, dass „fünf Liebhaber von Aquarien und Terrarien am 14. Februar 1896 im Moltke-Restaurant den Verein gegründet haben“. Bemerkenswert ist, dass er sowohl Kaiser- und Nazizeit, Kriegsjahre und DDR-Epoche schadlos überstanden hat. Ob eigenständig oder Arbeitsgruppe beim Kulturbund – Aquarianer sind anpassungsfähig. Ebenso wie die Objekte ihrer Leidenschaft. Doch wie viele Vereine hat heute auch „Vallisneria“ Nachwuchsprobleme. Es gibt kaum junge Mitglieder, das Durchschnittsalter liegt jenseits der 60. So ein Aquarium sieht eben nicht nur schön aus. Es macht auch Arbeit.     Weiterlesen Auf den Fisch gekommen

Miterleben und jubeln

Am 6. und 7. Januar 2018 geht das Matthias-Pape-Gedächtnisturnier in die 17. Auflage. Zum dritten Mal in Folge wird die GETEC-Arena dabei Austragungsort sein. Allein 2016 kamen insgesamt rund 8.000 Fans in die große Halle, um den Spitzenfußball der Altersklasse U15 zu sehen. Die besten Teams aus Deutschland und ausgewählte Teams aus Europa treffen am ersten Januarwochenende im Turnier aufeinander.
Heutige Nationalspieler wie Marcel Schmelzer, Toni Kroos oder Marco Reus nahmen einst als U15-Spieler am Pape-Cup teil, genauso wie der heutige Drittliga-Akteur des 1. FC Magdeburg, Michel Niemeyer.

Sie wollen das Turnier nicht verpassen?

Für MWG-Mitglieder haben wir die Familienkarte an unserem Empfang in der Letzlinger Straße 5 zur Abholung für nur 15 Euro (regulärer Preis 25 Euro). Die Eintrittskarte gilt für max. zwei Erwachsene und zwei Kinder. Sie ist jeweils Samstag und Sonntag gültig.
Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.

Weitere Informationen zum Pape-Cup gibt es unter http://www.pape-cup.de/.

Reserviert für die Zukunft

Nun sind es schon zwei teilAutos, die in MWG-Beständen auf Nutzer warten. Der Trend geht zu mehr Umweltbewusstsein, also zum Teilen von Kraftfahrzeugen oder zum E-Auto. Die MWG reserviert der Zukunft die besten Plätze. Nutzen Sie schon teilAuto?

Götz Meister, Regionalleiter von teilAuto, ist zufrieden mit der Resonanz. Seine Organisation ist in Magdeburg mit 30 Autos an 20 Standorten am Start. Wer bei teilAuto Mitglied ist, kann sich die Fahrzeuge kostengünstig ausleihen. Jederzeit und wohnortnah. Die MWG unterstützt teilAuto und stellt zwei Stellplätze für die Fahrzeuge bereit: Nach der Großen Steinernetischstraße (seit 2016) nun auch in der Großen Weinhofstraße (an der Kita „Am Nordpark“).

    Weiterlesen Reserviert für die Zukunft

Graffiti-Kurs der MWG-Stiftung

Einen Workshop der etwas anderen Art erlebten am 30.09.2017 die Bewohner im Servicewohnen „Haus Ikarus“. Die MWG-Stiftung bot anlässlich des bundesweiten Tages der Stiftungen einen Graffiti-Workshop an, der durch die Künstler der Magdeburger Firma Strichcode angeleitet wurde. Zunächst erstellten die Interessierten nach eigenen Ideen entsprechende Skizzen für die spätere Umsetzung. Nach einer kurzen Einführung über die grundlegenden Techniken des Graffiti-Sprühens erarbeiteten die Teilnehmer ihre eigenen Kunstwerke, die demnächst auch im Clubraum und im Hausflur der Einrichtung gezeigt werden sollen.     Weiterlesen Graffiti-Kurs der MWG-Stiftung

„1976 – ein tolles Jahr“

Gedicht (gekürzte Fassung) von unserer langjährigen Mieterin Monika Wenk, der wir hiermit herzlichen Dank sagen.

Ich bekam meine Wohnung und das war wunderbar.
13 Jahre in Olvenstedt bei Schwiegermutter im Haus,
das war zwar nett, doch ich wollte raus.
Ich war so glücklich, kaum war es zu fassen,
ich Stadtkind konnte endlich dieses Dorf verlassen.
Das Wasser von der Pumpe, jeden Eimer per Hand rein und raus
und das mit zwei kleinen Kindern, es war ein Graus.
Im Garten ein Häuschen, in der Tür war ein Herz,
besonders im Winter ein schlechter Scherz.
Das war nun endlich vorbei und es kam der Umzug für uns drei.     Weiterlesen „1976 – ein tolles Jahr“