„1976 – ein tolles Jahr“

Gedicht (gekürzte Fassung) von unserer langjährigen Mieterin Monika Wenk, der wir hiermit herzlichen Dank sagen.

Ich bekam meine Wohnung und das war wunderbar.
13 Jahre in Olvenstedt bei Schwiegermutter im Haus,
das war zwar nett, doch ich wollte raus.
Ich war so glücklich, kaum war es zu fassen,
ich Stadtkind konnte endlich dieses Dorf verlassen.
Das Wasser von der Pumpe, jeden Eimer per Hand rein und raus
und das mit zwei kleinen Kindern, es war ein Graus.
Im Garten ein Häuschen, in der Tür war ein Herz,
besonders im Winter ein schlechter Scherz.
Das war nun endlich vorbei und es kam der Umzug für uns drei.     Weiterlesen „1976 – ein tolles Jahr“

500 Euro für Deinen Verein

Fast 220 Jahre nachdem das Allgemeine Preußische Landrecht den Bürgern erstmals Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit zugestand, blüht das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland wie nie: Zwischen Magdeburg und München sind aktuell 580.000 Vereine registriert, siebenmal so viele wie vor 50 Jahren. Vom Sport- über den Förderverein für die Grundschule, von der Freiwilligen Feuerwehr bis zum Heimatverein, vom Karnevalsclub bis zur Bikervereinigung.

In Vereinen engagieren sich unglaublich viele Menschen ehrenamtlich. Darunter sind natürlich auch viele MWG-Mitglieder. Wir möchten gern wissen, wofür sich unsere Mitglieder engagieren, wofür sie sich begeistern, wofür sie brennen. Deshalb will die „loggia“ in einer neuen Serie Vereine vorstellen, in denen unsere Mitglieder ihren Hobbys nachgehen.     Weiterlesen 500 Euro für Deinen Verein

Kahled und der Wunsch nach einem Zuhause

Kahled kommt aus Syrien. Geflüchtet aus seiner Heimat. Vor Hunger, Gewehren, vor Krieg und dem Tod. Kahled will leben. Nach einer langen Reise ist er vor 18 Monaten in Deutschland angekommen. Magdeburg ist jetzt sein neues Zuhause. Nach ein paar Monaten in der Gemeinschaftsunterkunft hat er eine Wohnung bei der MWG bekommen. Er sei nett aufgenommen worden von den Nachbarn in Nord, sagt er. Sein Gesicht strahlt von einem Mundwinkel zum anderen, wenn er über seine Nachbarn spricht: „Eine Familie im Hauseingang besucht jetzt einen Englisch-Kurs, damit sie sich mit mir unterhalten können.“

Kommunikation – das ist das Allerwichtigste. Das haben auch alle anderen erkannt, die wie Kahled als Flüchtlinge ein Zuhause bei der MWG gefunden haben. Deshalb nehmen sie das Angebot der MWG-Stiftung gern an, ein Mal pro Woche zum “Orientierungskurs“ zur MWG in die Letzlinger Straße zu kommen.     Weiterlesen Kahled und der Wunsch nach einem Zuhause

Eiskaltes Wintervergnügen in der Festung Mark

Zum ersten Mal gibt es ab dem 14. Januar 2017 auf dem festlich beleuchteten Innenhof der Festung Mark eine der größten Freiluft-Eisbahnen Sachsen-Anhalts. Hier können sich Kleine und Große in traumhafter Kulisse vor der mittelalterlichen Stadtmauer so richtig austoben. Für das leibliche Wohl durch Getränke und Snacks ist natürlich auch gesorgt.

Habt ihr Lust auf Schlittschuhlaufen?

Dann macht mit bei unserem MWG-Wettbewerb „Eiskaltes Wintervergnügen“ und gewinnt ein Eiskunstlauftraining mit eurer ganzen Klasse oder eurem Verein. Ein professioneller Eiskunstlauftrainer hilft euch dabei.

Was müsst ihr dafür tun?

Lasst eurer Fantasie freien Lauf zum Thema „Eiskaltes Wintervergnügen“. Beteiligt euch mit etwas Gebasteltem, Gemaltem, gemeinsamen Fotos oder Videos. Schickt uns von euren Ideen bitte Fotos an folgende E-Mail Adresse: Kontakt@MWG-Wohnen.de, Betreff: „Eiskaltes Wintervergnügen“. Bitte beachtet dabei, dass die maximale Dateigröße 10 MB nicht übersteigt. 

Wann ist das Training?

Am 31. Januar 2017 findet der Eiskunstlauf-Vormittag von 10 bis 13 Uhr in der Festung Mark statt. Ein Schlittschuhverleih vor Ort ist auch möglich und kostet 3,00 €/90 Minuten.

Wer kann teilnehmen?

Schulklassen und Sportvereine der Altersgruppe 6-18 Jahre.

Einsendeschluss ist der 20.01.2017!

Wir wünschen allen teilnehmenden Klassen viel Erfolg und freuen uns auf eure kreativen Vorschläge!

 

Diese Aktion geht ans Herz

Mitglieder des MWG-Nachbarschaftsvereins nähen Herzkissen für Brustkrebspatientinnen!

Es ist schon eine lange Tradition, aber immer wieder etwas ganz Besonderes, wenn Eva Becker, Helga Kahmann, Elisabeth Kruse und Bianka Tempel (auf dem Foto von li. nach re. mit Schwester Renate) die selbstgenähten Herzkissen übergeben. Eva Becker ist die Verantwortliche für den MWG-Nachbarschaftstreff Stadtfeld und näht regelmäßig mit anderen Mitgliedern Herzkissen für Brustkrebspatientinnen der Landesfrauenklinik und des Klinikums Olvenstedt. „Wir machen das jetzt schon seit einigen Jahren und freuen uns, wenn wir anderen helfen können.“, beschreibt Eva Becker ihre Motivation für dieses Engagement. „Wir sind dankbar für die Unterstützung und die Patientinnen freuen sich immer sehr darüber. Die 25 Kissen reichen bis zum Ende des Jahres“, freut sich Schwester Renate von der Landesfrauenklinik in Magdeburg. Eva Becker ergänzt mit einem Wunsch: „Wir benötigen immer wieder Spenden, um die Stoffe und das Füllmaterial kaufen zu können, denn für die Patientinnen müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein.“ Das Spendenkonto und weitere Informationen zum Verein gibt es unter www.mwg-nachbarn.de.

 

 

Wenn der Chef kocht…

Alle vier Wochen wird gekocht. Im MWG-Nachbarschaftstreff im Quittenweg kam in den vergangenen Jahren schon allerhand auf den Tisch: Suppen, Schnitzel, Aufläufe, Grünkohl, Schweinebraten, Eisbein. Doch noch nie wurde kambodschanisches Hähnchencurry serviert. Jetzt war es soweit: Axel Herrmann, MWG-Vorstand und Vorstandsvorsitzender des Nachbarschaftsvereins, schwang den Kochlöffel für 20 geschmackshungrige Mieter. Schon einmal hatte er für die Gemeinschaft gekocht – das war im Februar und auf dem Speiseplan stand eine Kohlsuppe. Angelika Spandau: „Da hat er uns mit seinen Kochkünsten so begeistert, dass wir ihn gebeten haben, es noch einmal zu tun.“

    Weiterlesen Wenn der Chef kocht…